AGB

{:de}

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Stand 15.01.2021

Damit wir den Auftrag zu Ihrer vollen Zufriedenheit ausführen können, müssen vorab einige Punkte geklärt werden.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, diese allgemeinen Vertragsbedingungen durchzulesen und bei Unklarheiten rechtzeitig nachzufragen.

Sollten Sie einzelne Punkte nicht einhalten können oder wollen, dann informieren Sie uns baldmöglichst, nach Möglichkeit noch vor Vertragsabschluss, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können.

§1 Geltungsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für das Dienstleistungsangebot des Unternehmens der Frau Tanja Laudien, Bahnhofs.44 71384 Weinstadt (im weiteren Woodlandphotography genannt) und seinem Auftraggeber.

Ist der Auftraggeber Unternehmer i.S.v. § 14 BGB, so gelten diese AGB auch für alle zukünftigen Leistungen oder Angebote an den Kunden, auch wenn sie nicht nochmals gesondert vereinbart werden.

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

Alle Angebote des Dienstleisters sind freibeliebend und unverbindlich.

Ein Vertrag kommt durch eine Auftragsbestätigung unsererseits zustande. Es handelt sich dabei um einen Dienstleistungsvertrag über eine Foto-Tour.

Die im Angebot und im Vertrag stehenden Preise sind lediglich Endpreise ohne die Ausweisung der Umsatzsteuer aufgrund der Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG .

§ 3 Rechnung und Bezahlung

Die Zahlung erfolgt gegen ordentliche Rechnung. Die Zahlungsart richtet sich nach Absprache mit dem Kunden entweder in Bar, via Banküberweisung oder PayPal.

Zahlungsmöglichkeiten:
Die Zahlung kann gegen Vorkasse oder in Bar am Tag der Veranstaltung, dann jedoch unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung.

Bankverbindung: IBAN:
BIC:

Checks werden nicht angenommen.

Sofern dem Dienstleister durch Rückbuchungen, die in den Verschuldensbereich des Kunden fallen, Mehrkosten entstehen, sind diese vom Kunden zu tragen.

§ 4 Rücktritt vom Vertrag

(1) Ein Rücktritt vom Vertrag ist ohne Angabe von Gründen unter folgenden Stornierungsbedingungen möglich:

a) Bei einem online geschlossenen Vertrag kann der Kunde den Vertrag binnen 14 Tagen kostenlos und ohne Angabe von Gründen widerrufen.

(2) Nach Ablauf von 14 Tagen oder bei einem nicht dem Fernabsatzregeln unterliegenden Vertragsschluss gelten folgende Widerrufsbedingungen:

a) Bis 6 Wochen vor der Veranstaltung fällt lediglich eine reine Verwaltungspauschale in Höhe von 50€ an.

b) Zwischen 6 und 4 Wochen vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr in Höhe von 30% der vereinbarten Kosten fällig.

c) Zwischen 4 Wochen und 14 Tagen vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr in Höhe von 60% der vereinbarten Kosten fällig.

d) wischen 14 und 4 Tagen vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr in Höhe von 80% der vereinbarten Kosten fällig.

e) Ab 3 Tagen vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr in Höhe von 100% der vereinbarten Kosten fällig.

(2) Sollte es durch den Auftraggeber zu einem von Woodlandphotography zur Wahrnehmung möglichen Ersatztermin gleichen Umfangs kommen, so werden keine Stornogebühren fällig.

(3) Ein Rücktritt seitens Woodlandphotography ist nur durch höhere Gewalt, wie z.B. Krankheit oder Unfall möglich. In diesem Falle wird Woodlandphotography alles Mögliche, in seiner Macht stehende tun, um mit dem Auftraggeber einen passenden Ausweichtermin zu vereinbaren.

§ 5 Haftung

(1) Für Personen- und Sachschäden während einer Veranstaltung haftet ausschließlich der Auftraggeber, soweit der Schaden nicht durch grob fahrlässiges oder vorsätzlichen Verhalten von Woodlandphotography verursacht worden ist.

(2) Für Schäden am Equipment von Woodlandphotography, die während einer Veranstaltung durch Teilnehmer fahrlässig, grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht werden, haftet der Auftraggeber / jeweilige Teilnehmer.

(3) Sofern Woodlandphotography durch nicht von ihm zu verantwortende Umstände, wie z.B. höhere Gewalt, Naturkatastrophen, behördliche Anordnung, Betriebsstörungen beim Auftraggeber, Stromausfall oder Stromschwankungen oder ähnlichem, die vereinbarte Leistung. nicht erbringen kann, hat der Auftraggeber kein Recht auf Rücktritt vom Vertrag, keinen Anspruch auf Schadenersatz und kein Recht auf Zurückhaltung einer Zahlung.

§ 6 Gerichtsstandvereinbarung

Sofern der Kunde Unternehmer i.S. d. § 14 BGB ist, gilt der Geschäftssitz des Dienstleisters als alleiniger Gerichtsstand.

Dem Dienstleister bleibt es frei, den Kunden auch an dessen Gerichtsstand in Anspruch zu nehmen.

§ 7 Schriftformklausel

Von diesen AGB abweichende oder diese ergänzenden Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel.

§ 8 Anwendbares Recht

Die Rechtsbeziehungen zwischen dem Dienstleister und dem Kunden unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland, mit Ausnahme der kollisionsrechtlichen Bestimmungen des Internationalen Privatrechts und zwingenden verbraucherrechtlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Verbraucher ist.

§ 9 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung rechtlich unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmungen soll vielmehr das gelten, was im Rahmen der rechtlich möglichen dem wirtschaftlich gewollten möglichst nahe kommt.

Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

{:}{:en}

General Terms and Conditions (GTC) Status 15.01.2021

In order for us to be able to execute the order to your full satisfaction, some points must be clarified in advance.

Please take the time to read through these general terms and conditions of contract and ask in good time if anything is unclear.

If you are unable or unwilling to comply with individual points, please inform us as soon as possible, if possible before the contract is signed, so that we can find a solution together.

§1 Scope of application

The present general terms and conditions (GTC) apply to the service offer of the company of Mrs. Tanja Laudien, Bahnhofs.44 71384 Weinstadt (hereinafter referred to as Woodlandphotography) and his client.

If the client is an entrepreneur in the sense of § 14 BGB, these terms and conditions also apply to all future services or offers to the client, even if they are not agreed again separately.

§ 2 Offer and conclusion of contract

All offers of the service provider are free and non-binding.

A contract is concluded by an order confirmation from our side. This is a service contract for a photo tour.

The prices in the offer and in the contract are only final prices without the display of VAT due to the small business regulation according to § 19 UStG .

§ 3 Invoice and payment

Payment shall be made against an ordinary invoice. The method of payment is based on agreement with the customer either in cash, via bank transfer or PayPal.

Payment options:
Payment can be made in advance or in cash on the day of the event, but then immediately before the start of the event.

Bank details: IBAN:
BIC:

Checks will not be accepted.

If the service provider incurs additional costs due to chargebacks for which the customer is responsible, these costs are to be borne by the customer.

§ 4 Withdrawal from the contract

(1) Withdrawal from the contract is possible without giving reasons under the following cancellation conditions:

(a) In the case of a contract concluded online, the customer may cancel the contract within 14 days free of charge and without giving reasons.

(2) After 14 days or in the case of a contract not subject to distance selling regulations, the following cancellation conditions apply:

(a) Up to 6 weeks before the event, only a pure administrative fee of 50€ will be charged.

b) Between 6 and 4 weeks before the event, a cancellation fee of 30% of the agreed costs is due.

c) Between 4 weeks and 14 days before the event, a cancellation fee of 60% of the agreed costs will be due.

d) Between 14 and 4 days before the event, a cancellation fee of 80% of the agreed costs is due.

e) From 3 days before the event, a cancellation fee of 100% of the agreed costs is due.

(2) If the client is able to find an alternative date of the same extent, no cancellation fee will be charged.

(3) A cancellation on the part of Woodlandphotography is only possible due to force majeure, e.g. illness or accident. In this case Woodlandphotography will do everything possible in its power to arrange a suitable alternative date with the client.

§ 5 Liability

(1) For personal and material damages during an event the client is exclusively liable, as far as the damage has not been caused by gross negligence or intentional behavior of Woodlandphotography.

(2) For damages to the equipment of Woodlandphotography, which are caused during an event by participants negligently, grossly negligently or intentionally, the client / respective participant is liable.

(3) If Woodlandphotography is not able to provide the agreed service due to circumstances beyond its control, e.g. force majeure, natural catastrophes, official orders, operational disturbances at the client, power failure or power fluctuations or similar, the client has no right to withdraw from the contract, no claim for damages and no right to withhold payment.

§ 6 Jurisdiction agreement

If the client is an entrepreneur in the sense of § 14 BGB, the registered office of the service provider is the sole place of jurisdiction.

The service provider is free to claim the customer at his place of jurisdiction.

§ 7 Written form clause

Agreements that deviate from or supplement these GTC must be in writing. This also applies to any amendment of this written form clause.

§ 8 Applicable Law

The legal relationship between the Service Provider and the Customer shall be governed exclusively by the laws of the Federal Republic of Germany, with the exception of the conflict of laws provisions of private international law and mandatory consumer law provisions if the Customer is a consumer.

§ 9 Severability clause

Should any provision be or become legally invalid or unenforceable, this shall not affect the validity of the remaining provisions. Instead of the invalid or unenforceable provisions, that provision shall apply which, within the scope of what is legally possible, comes as close as possible to what is economically intended.

The above provisions shall apply mutatis mutandis in the event that the contract proves to be incomplete.

{:}