Herbstlaub, Pilze und mehr – 8 Motivideen für herbstliche Waldfotografie

Meine liebste Jahreszeit ist tatsächlich der Herbst. Besonders, wenn er warm und sonnig ist. Ich liebe diese bunten, strahlenden Farben der Bäume. Einfach perfekt für meine Waldfotografie. In diesem Beitrag will ich ein paar Motivideen für wunderschöne herbstliche Waldfotos geben und dir zeigen, wie vielfältig die Waldfotografie im Herbst ist.


Dein Vertrauen ist mir extrem wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Buchst du über einen der Links ein Hotel oder kaufst ein Produkt, dann erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt dadurch diesen Blog. Vielen Dank! Deine Tanja


Waldfotografie im Herbst: Bunte Blätter

Fangen wir an mit dem absoluten Klassiker: Bunte Blätter. Wann genau sich das Laub verfärbt, ist jedes Jahr etwas anders. Es braucht kürzere Nächte, nächtliche Temperaturen um einstelligen Bereich und davon mehrere aufeinanderfolgend. Eine kalte Nacht macht also noch keinen Herbst. Wenn sich dann aber die Blätter ab Ende September oder Anfang Oktober endlich verfärben, kannst du viele unglaublich schöne Waldfotos mit buntem Herbstlaub machen.

So setzt du Herbstlaub gekonnt in Szene

Wenn du buntes Herbstlaub fotografieren willst, suche dir einen Baum mit niedrig hängenden Blättern. Etwas Sonne, am besten von der Seite oder von hinter dir kommend, ist ideal, um die Blätter zu beleuchten. Aber achte darauf, dass es nicht zu viel Sonne ist, da die Farben sonst nicht mehr so schön zur Geltung kommen. Das Licht am frühen Morgen oder späten Nachmittag/frühen Abend eignet sich am besten.

So auch bei diesem Foto. Hier kommen die Herbstfarben der Buchenblätter sehr gut zur Geltung. Dieses Bild ist bei 50mm entstanden und wurde aus der Hand fotografiert. Kein Stativ. Das ging deshalb so einfach, weil es schon relativ hell war im Wald. Bei Nahaufnahmen von Laub liegt der Fokus tatsächlich mehr auf den Farben und Strukturen der einzelnen Blätter.

Noch besser können solche Nahaufnahmen von Herbstlaub mit einem Teleobjektiv werden. Das nachfolgende Foto wurde mit einer Brennweite von 600mm aufgenommen. Das hat es mir ermöglicht, in die Baumkrone zu blicken und dort die sonnenbeschienen Blätter abzulichten.

Waldfotografie: Bäume und Herbstwälder

Einzelne Bäume im Wald zu fotografieren kann eine ziemliche Herausforderung sein. Vor allem, wenn es nicht nebelig ist und der Nebel nicht dabei hilft, die Bäume von einander abzugrenzen. Eine Möglichkeit ist, ihn ins richtige Licht zu rücken. Zum Beispiel wenn die Sonne von der Seite auf den Baum fällt und er heller ist als die umliegenden Bäume.

Hat das Laub eine andere Farbe als das der Bäume drumherum, ist es auch ziemlich einfach, einen besonders schönen Baum zur Geltung zu bringen.

Eine ebenfalls sehr schöne Methode, einzelne Bäume hervorzuheben, ist das Nutzen von Gegenlicht. Du positionierst dich so, dass die tiefstehende Sonne hinter dem Baumstamm liegt. Er wird von hinten angeleuchtet und es erscheint ein feiner Lichtstrahl links und rechts am Stamm. Damit ziehst du den Blick des Betrachters direkt auf diesen einen Baum.

Herbstliche Waldwege

Eine weitere Motividee für den Herbstwald sind Waldwege. An sonnigen Tagen, wenn das Laub bunt strahlt, entstehen magische Fotos, die einen sofort in den Wald ziehen. Doch auch Nebel und Wolken hindern dich nicht daran, Fotos von Waldwegen zu machen, die den Herbst perfekt einfangen.

Idealerweise stellst du deine Blende auf f8-f11 und suchst dir einen Fokuspunkt im ersten Drittel des Bildes. Wege wirken in der Regel am besten, wenn sie einigermaßen mittig im Bild plaziert sind oder ganz am Rand starten.  Versuche zumindest, den Weg nicht irgendwo im Bild starten zu lassen. Das wirkt unsymmetrisch und das menschliche Gehirn bevorzugt Symmetrie.

Den Herbstwald bei schlechtem Wetter fotografieren

Schlechtes Wetter ist gutes Wetter! Besonders, wenn es bewölkt ist oder sogar leicht regnet. Und was machst du dann? Die Regenjacke schnappen, wasserfeste Schuhe anziehen und freudestrahlen in den Wald rennen! Nein, wirklich! Regen ist toll. Glaubst du nicht? Dann schau dir mal diese Bilder an.

Kaufe meine Designs

Im und nach dem Regen herrscht oft eine besondere Stimmung im Wald. Ich bin dann wirklich gerne dort. Regentropfen, die an den Ästen hängen. Blätter, die nach dem Regen eine ganz besondere Farbe haben. Nebel, der aus dem Wald aufsteigt. Du siehst, auch bei Regen kannst du tolle Herbstfotos machen!

Ich habe in den letzten Monaten den Nebel lieben gelernt. Je nebeliger, umso besser. Leider kommt dieses Wetterphänomen bei uns aber doch eher seltener vor. Und wenn doch, dann hält mich nichts mehr im Haus. Fotos wie diese können entstehen, wenn du bei Nebel in den Wald gehst.

Gräser und Farne

Blumen blühen im Herbst nur noch sehr spärlich. Vieles ist jetzt verblüht. Aber deshalb fehlt es noch lange nicht an Motiven am Wegesrand! Verblühte Blumen, die letzten fast vertrockneten Gräser oder auch (noch immer grüne) Farne bieten jede Menge mögliche Motive für herbstliche Fotos im Wald.

Manche Motive wirken auf den ersten Blick total langweilig. Aber wenn du deine Perspektive änderst, in die Hocke gehst und vielleicht sogar noch gegen das Licht fotografierst, können aufregende Bilder entstehen.

Waldfotografie im Herbst - Der Blick nach unten

Wunderschöne Motive kannst du auch finden, wenn du deinen Blick nach unten richtest. Nach und nach fallen die Blätter von den Bäumen. Einzelne Blätter stechen aus der Menge hervor oder viele bunte Blätter bilden ein schönes Muster. Wie diese Blätter auf den nachfolgenden Fotos

Wenn sich nach dem Regen Pfützen bilden, bin ich auch jedes Mal total begeistert. Ich liebe es, die Spiegelbilder des Waldes zu fotografieren. Und wenn um die Wasserpfützen buntes Herbstlauf liegt, bekommen die Bilder nochmal ein ganz neues Flair.

Nicht zu vernachlässigen ist die Welt der Pilze. Neben braunen Steinpilzen gibt es Pilze in allen erdenklichen Formen und Farben. Weiß, rot, orange, lila. Wenn du ein wenig die Augen aufmachst, wirst du sehen, dass sich nicht nur die Bäume bunt verfärben, sondern auch am Waldboden die tollsten Farben zu finden sind.

Herbstliche Waldfotos – Sieh hinauf

Mit einem Weitwinkelobjektiv ausgestattet kannst du im Herbst auch tolle Bilder von Baumkronen machen. Diese Art der Fotografie beschränkt sich war nicht auf den Herbst, aber wenn verschiedene Baumarten nebeneinanderstehen und die Blätter bunt leuchten, bekommst du einfach die schönsten Bilder.

Sonnenstrahlen fotografieren im Herbst

Ein weiteres Motiv, dass zwar das ganze Jahr über möglich ist, aber im Herbst die tollsten Ergebnisse liefert: Sonnenstrahlen im Wald fotografieren. Wenn das Morgenlicht durch das rote, gelbe und orangene Laub fällt, strahlen sowohl die Sonnenstrahlen als auch das Laub noch viel mehr.

Ich hoffe, dir haben die Tipps gefallen und du hast die eine oder andere Idee bekommen, was du im Herbst alles fotografieren kannst. Die nächsten Wochen werden wieder sehr aufregend, denn die ersten Blätter beginnen sich schon zu verfärben. Das bedeutet, ich werde wieder auf viele Fototouren gehen und dir hoffentlich eine Menge Bilder zeigen können!

.

Falls du Hilfe brauchst bei deiner Waldfotografie, dann habe ich genau die richtige Lösung für dich: Ein Coaching bei mir. Ich biete Einzelcoachings und Kleingruppencoachings an. Wahlweise kannst du dabei die Grundlagen deiner Kamera und der Fotografie im Allgemeinen erleneren oder dich mit mir auf die Waldfotografie konzentrieren. Mehr dazu findest du unter Workshops. Und wenn du weiterhin über Neue Blogbeiträge und Neuigkeiten rund um meine Workshops und den Blog informiert werden willst, dann trage dich einfach in den Newsletter ein.

Empfohlene Beiträge

23 Kommentare

  1. Liebe Tanja,

    ich bewundere immer so gern deine Bilder, weil du so schöne Motive findest. Deine Tipps sind immer super nützlich, sodass ich manches tatsächlich schon besser fotografieren kann. Neulich hatte ich ein total tolles Bild vor Augen, leider konnte ich nicht anhalten, weil ich auf dem Weg zur Arbeit war. Ich fuhr mit dem Rad an einer Wiese entlang, wo das Gras sehr hoch stand. Durch den Septembernebel brach die Sonne und beleuchtete die Wiese auf eine magische Weise. Überall zwischen den Halmen wurden die großen Spinnennetze sichtbar und es hatte was mystisches. Ich habe mich gefragt, wie du wohl diese Szenerie mit deinem Equipment fotografiert hättest.
    Übrigens mag ich Pilzfotos total gern. Erinnert mich immer ein bisschen an früher, wenn ich mit dem Opa im Herbst durch den Wald strich, um Pilze fürs Abendessen zu sammeln.

    Liebe Grüße
    Mo

    • Ich kann mir gerade richtig gut vorstellen, wie es wohl ausgesehen haben muss. Schade dass ich nicht da war!

  2. WOW! Da hast du ja echt Stunden im Wald verbracht. Deine Bilder sind echt klasse und auch die Tipps. Ich fotografiere meist mit dem Iphone. Meine liebste Jahreszeit ist der Herbst. Alles so schön bunt. LG Marion

  3. So schöne Herbstbilder!!!
    Ich mag den Herbst und vor allem die Farben sooo gern und finde du hast wirklich tolle Motive ausgesucht.
    Die Farben strahlen richtig und auch die Perspektiven gefallen mir gut. Vor allem mag ich die Bilder der Blätter Und Bäume von unten nach oben fotografiert.
    Ich fotografiere auch am liebsten im Herbst und ich hoffe, wenn wir nächste Woche an den Eibsee fahren, finden wir hoffentlich auch schon schöne Herbstfarben vor. Lg Melissa

  4. Liebe Tanja,

    wunderschöne Bilder und zauberhafte Tipps, die Du weitergibst mit dem schönen Artikel.
    Der Herbst bietet wirklich eine Vielzahl an traumhaften Motiven und wenn man mit offenen Augen durch die Welt oder besser die Natur geht, kommt man aus dem fotografieren nicht mehr heraus.

    Ich freue mich schon auf die nächsten Streifzüge und werde an deine Inspirationen denken.

    Viele Grüße, Katja

  5. So tolle Herbstbilder. Ich liebe den Herbst auch sehr und bin fast täglich in den Weinbergen oder dem Wald unterwegs und genieße die Farben.
    Liebe Grüße Anja

  6. Meine Tochter und ich waren heute auch im Wald, um die tolle Kulisse für ein paar zukünftige Blogbilder zu nutzen! Leider haben wir nicht so schöne Laubwälder in der Nähe, hier stehen hauptsächlich Nadelbäume, aber die Atmosphäre ist bei herbstlichem Licht einfach zu schön! Über die Pilz- und Pfützenfotos habe ich mich übrigens am meisten gefreut! Ich liebe Pilze über alles und war in den letzten zwei Wochen schon erfolgreich bei der Suche! Und in Pfützen fotografieren mag ich auch gern! Da kommen echt schöne Bilder bei raus! Und viele vergessen wirklich den Blick nach oben! Der lohnt sich auch sooooo sehr!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Mit PIlzen habe ich dieses Jahr kein Glück, die waren vermutlich an dem einzigen Wochenende da, wo ich mal weg war und nicht daheim zum fotografieren…

  7. Was für wunderschöne und beeindruckende Bilder. Ich wünschte, ich könnte mir die Zeit nehmen und selbst so tolle Bilder hinbekommen. Vielleicht leiste ich mir den Luxus und nehme eine persönliche Auszeit. Wenn das als Ergebnis rauskommt bin ich mehr als zufrieden.
    Übrigens gefällt mir das Bild mit dem Moos und den bunten Blättern drumherum. Diese Farbkombi zeigt nicht nur den Herbst, sondern erinnert auch irgendwie an den Sommer. Du hast ein gutes Auge für schöne Motive <3
    Liebe Grüße, Tanja

    • Danke! Das Bild habe ich damals sogar mit dem Gedanken aufgenommen, dass man es als Titelbild nutzen und in die MItte etwas Text schreiben kann. 😉

  8. Liebe Tanja,
    Das sind mal wieder ganz wundervolle Impressionen – und richtig tolle Tipps. Ich habe mich noch nie groß mit Waldfotografie beschäftigt, aber auf die Idee mit den bunten Blättern im Fokus sowie dem Gegenlicht bin ich tatsächlich durch Ausprobieren auch schon gekommen. Ich finde es sooooo schwierig, im Wald zu fotografieren, vor allem bei dichtem Wald. Gerade erst war ich in Kenia im letzten Regenwald dort wandern und es fiel mir echt schwer, Motive der Natur einzufangen, die nicht nur ein Detail gezeigt haben, aber bei dir finde ich einfach immer Inspiration, mal ein wenig auszuprobieren und auch mit dem Licht und der Perspektive zu spielen.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

    • Ich wäre ja gerne auch im Regenwald gewesen. Oft ist es tatsächlich nicht so einfach, vor allem wenn es stark bewölkt oder sehr sonnig ist, finde ich.

  9. Liebe Tanja,
    ach wie schön – ich mag zwar alle Jahreszeiten, aber der Herbst ist wirklich besonders. Die bunten Blätter, tiefstehende Sonne, Nebel, der Geruch… herrlich. Dein Beitrag war wie ein kleiner Waldspaziergang für mich – deine Begeisterung dafür teile ich und da ich dieses Jahr tatsächlich noch keine Herbstbilder gemacht habe, werde ich es beim nächsten Waldspaziergang mit deinen Tipps mal versuchen. Ich finde die verschiedenen bunten Blätter beispielsweise auch sehr spannend und habe bislang immer mit Licht von der Seite fotografiert. Das werde ich dann mal drehen.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

    • Einfach ausprobieren, das Licht macht viel aus. Da kann man herrlich mit spielen.

      • Liebe Tanja,
        ja, das stimmt, das werde ich ausprobieren. Denn der Herbst hat an Motiven wirklich so viel zu bieten. Heute erst waren wir unterwegs und haben Kastanien gesammelt. Ich finde sie besonders in der schon zum Teil aufgeplatzten Schale im Grün-Braun-kontrast sehr hübsch. Wie würdest du die denn in Szene setzen?
        Herzliche Grüße
        Anja von STADT LAND WELTentdecker

  10. Wow!
    Liebe Tanja, das ist ja mal wirklich ein Fest für die Augen!
    Ich mache meine Bilder noch immer sehr „aus dem Bauch raus“ und bin dankbar für alle Tipps, die meine Versuche auf etwas professionellere Basis stellen.
    Wunderschöne Herbstimpressionen hast Du eingefangen, ich bin inspiriert und werde mich auch auf die Jagd machen! 😉
    Liebe Grüße!
    Ines-Bianca

    • Hallo Ines-Bianca, das freut mich, dass du hier etwas Inspiration finden konntest. Ich hoffe, ich kann bald deine Herbstbilder sehen!

    • Der Herbst ist wie der Frühling eine ganz besondere Jahreszeit. Wobei der Herbst mit noch mehr Farben glänzen kann. Deine Tipps und Tricks sind gerade für Laien wie mich wertvoll. Meist fotografiere ich nur mit einem Handy, aber da werden die Fotos natürlich nicht so schön wie bei dir.

      Herzliche Grüße
      Mo

  11. Ich mag den Herbst gar nicht, weil er halt das Ende des Sommers, meiner liebsten Jahreszeit, ist. Aber was für tolle Farbexplosionen. Die machen mir dann doch Lust rauszugehen und die Herbsttage nicht auf der Couch zu vergammeln. Ich finde es super, dass Du Motive für jedes Wetter gefunden hast und die Kamera nicht wegpackst, wenn die Sonne nicht scheint. Das tut sie ja nunmal gerade im Herbst relativ selten. Ich finde auch, dass man bei schlechtem Wetter toll fotografieren kann. Man muss sich halt nur aufraffen. Und darauf machst Du mir gerade richtig Appetit.
    LG Renate von Trippics

    • Hallo Renate, du bist herzlich eingeladen einen Regentag im Wald mit mir zu verbringen! 😉

  12. Liebe Tanja, und schon wieder so schöne Fotos! Vor allem deine Tipps zum selber versuchen sind, wie immer, glänzend. Gerade bei schlechtem Wetter käme ich doch niemals darauf, trotzdem zu fotografiern. Super Sache.

  13. Liebe Tanja,
    wirklich tolle Motive. Ich bin auch so gern im Wald unterwegs und konnte mich deswegen sehr für Deine Bilder begeistern.
    Schön sind auch Deine vielfältigen und interessanten Tipps zum Fotografieren. Bei meinem nächsten Waldspaziergang plane ich auch mal so eine Fototour mit ein. Eine richtig schöne Inspiration!
    Herzliche Grüße
    Vivienne


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.